· Gastronomie und Wein ·

Wenn es etwas gibt, weshalb Spanien weltweit bekannt ist, dann ist es unsere ausgezeichnete und vielfältige Küche.

Die spanische Gastronomie dient nicht nur einer besonders guten Ernährung, sondern ist ein Lebensstil, der seine Grundlage im Einsatz frischer Zutaten, bester Qualität hat und im Laufe der Jahrhunderte so sehr perfektioniert wurde, dass unsere mediterrane Diät als Immaterielles Weltkulturerbe durch die UNESCO anerkannt worden ist.

Jede Region in Spanien hat seine eigene Küche, mit sehr unterschiedlichen Merkmalen, da jeweils die besten Produkte Vorort verwendet werden, wie Fisch und Meeresfrüchte in Galicien oder der iberische Schinken in Extremadura, und natürlich das allgegenwärtige Olivenöl.

Die tief verwurzelte gastronomische Tradition hat Spanien zweifelsohne an die Spitze der Haute Cuisine der Welt gebracht, dank berühmter Chefs wie Ferrán Adriá, Arzak, Joan Roca, Aduriz oder Subijana, um nur einige Beispiele zu nennen.

Und wenn wir uns unter die Leute mischen wollen, dann gibt es nichts Besseres als „Tapas“ und „Pinchos“ in den zahlreichen Bars zu probieren, diese Miniaturproben der regionalen Küche, die sich zu kleinen Kunstwerken entwickelt haben.

Mit der größten Weinanbaufläche der Welt, gehen die Begriffe Wein und Spanien notwendigerweise Hand in Hand.

Berühmte Herkunftsbezeichnungen wie Rioja oder Jerez, unter anderen, ebnen den Weg für hunderte von Weinkellereien, die jedes Jahr ihre Mühe, Zuneigung und Kenntnisse zu Dienste dieses Getränks einsetzen, zum Vergnügen der anspruchsvollsten Gaumen.

Der Besuch einer unserer Weinkellereien, egal ob modern und von weltberühmten Architekten entworfen, oder uralt, mit einer jahrhundertlangen Geschichte, ist ein wahres Erlebnis.