· Aragon ·

Wenn wir bedenken, dass der Name der Hauptstadt von Aragonien, Saragossa, von dem Namen des Gründers und ersten römischen Kaisers Augustus abstammt, wird es uns nicht wundern, dass alles in dieser Stadt kaiserlich ist:

Von dem majestätischen Ebro-Fluss, der die Stadt durchkreuzt, und der längste und wasserreichste Fluss Spaniens ist, bis zur monumentalen Basilika Nuestra Señora del Pilar, die sich in seinen Wassern widerspiegelt und der größte Barrock-Tempel Spaniens ist, und der Jahr für Jahr von tausenden Pilgern aus aller Welt besucht wird.

Die Stadt ist außerdem bekannt aufgrund ihres heroischen Widerstands gegen die Truppen Napoleons während des Unabhängigkeitskrieges. Einige dieser Episoden wurden von dem weltbekannten aragonischen Maler Francisco de Goya auf seinen Gemälden festgehalten.

Ganz in der Nähe befindet sich die Wüste von Los Monegros, ein in Europa einzigartiges Ökosystem. Hier auf diesen trockenen Ländereien hat der britische Schriftsteller George Orwell gekämpft, nachdem er sich freiwillig für die Armee der Republik während des spanischen Bürgerkrieges gemeldet hatte.  

Im Süden Aragoniens befindet sich die Stadt Teruel. Ihre Mudejar-Architektur, diese artistische Art und Weise des Zusammenfließens der Kulturen, ist Teil des Welt-Kulturerbes.

In dieser romantischen Stadt ruhen die sterblichen Reste der Liebhaber von Teruel, deren tragische Liebesgeschichte zur berühmten Volkslegende geworden ist.

Und wenn wir schon von Legenden sprechen, dürfen wir auf keinen Fall ein weiteres Genie aus Aragonien vergessen, das ganz in der Nähe geboren wurde: Luis Buñuel, der als einer der wichtigsten und originellsten Regisseure der Filmgeschichte angesehen wird.

Diese Region ist außerdem reich an prähistorischen Kulturgütern. Hier wurden die Reste des ersten spanischen Dinosauriers gefunden, des Aragosaurus, und auch des Turiasaurus riodevensis, des größten Dinosauriers in ganz Europa. Ein phantastischer Themenpark mit dem Namen Dinópolis zeigt den Besuchern alles über diese ursprünglichen Bewohner unserer Erde.  

Aber das größte aragonische Naturwunder ist sicherlich der Nationalpark Ordesa und der Monte Perdido, der höchste Kalkberg Europas, der von der UNESCO als Weltnaturerbe deklariert wurde.

Sein umwerfendes Bergpanorama ist das ganze Jahr über ideal für viele verschiedene Freizeitaktivitäten.

Wenn der Winter einzieht, ist der Lieblingssport natürlich das Skifahren, das überall in den zahlreichen, phantastischen Skistationen angeboten wird, die über die ganzen arganonesischen Pyrenäen verteilt sind.