· Kastilien-La Mancha ·

Diese autonome Gemeinschaft ist durch die Abenteuer des Don Quijote in der ganzen Welt bekannt  Diese geniale Figur, erschaffen von dem Schriftsteller Miguel de Cervantes, lebte, dem ersten Satz dieses berühmten Buches nach, “an einem Orte in La Mancha”.

Rund um diese Buchfigur wurde die Route des Don Quijote kreiert, die längste Touristen-Route Europas, die an den wichtigsten Natur- und Kulturstätten Kastiliens-La Mancha entlangführt.

Unter letzteren ragt die Hauptstadt Toledo heraus, mit ihrer eindrucksvollen Festung Alcázar und der Kathedrale, und Cuenca mit ihren wundervollen “Hängenden Häusern”.  Beide Städte sind Teil des Weltkulturerbes, genauso wie Almadén mit den berühmten Zinnoberminen, die seit den Zeiten des römischen Imperiums bearbeitet werden, und aus denen gut ein Drittel des ganzen, von der Menschheit verwendeten Quecksilbers gefördert worden ist.

In dieser Region, die mit Schlössern und Windmühlen durchzogen ist, befindet sich die verzauberte Stadt Cuenca, eine natürliche, karstige Gegend mit willkürlichen Formationen, die durch Erosion entstanden sind, und die zweifelsohne eine der spektakulärsten Landschaften in Spanien ist.

Wie nicht anders zu erwarten, gibt es in Kastilien-La Mancha außerdem zahlreiche Filmrouten, da der berühmte Filmemacher Pedro Almodóvar und die Schauspielerin Sara Montiel hier geboren wurden.

Für die Naturliebhaber sind die Nationalparks Cabañeros und Tablas de Daimiel ein wunderbares Motiv, um dieser Region einen Besuch abzustatten.

Und eine beneidenswerte Art, den Tag ausklingen zu lassen, ist es, ein Bad in den Thermalwasserbädern der zahlreichen Kurorte zu nehmen, und dies nach einem exquisiten Abendessen in Begleitung eines ausgezeichneten Weins – nicht umsonst wird Kastilien-La Mancha “der größte Weinberg der Welt” genannt.