· Navarra ·

Navarra und seine Hauptstadt Pamplonas sind weltweit bekannt aufgrund der Sanfermines-Feierlichkeiten, die der Nobelpreisträger Ernest Hemingway in seinem Roman "The sun also rises" verewigte, der auch mit dem Titel "Fiesta¨ erschien.

Die berühmten Encierros und andere Stierläufe sind der  Mittelpunkt dieses universellen Festes, das jedes Jahr Tausende Besucher aus aller Welt anzieht, und die Stadt in Rot-Weiß taucht, und vor Fröhlichkeit, Brüderlichkeit und lebhaftem Ambiente überlaufen lässt.

Die Spuren des römischen Imperiums, der kulturelle Austausch und die Tatsache, dass diese Gemeinschaft ein Königreich war, haben Navarra ein interessantes künstlerisches Legat hinterlassen.

Das Castillo de Javier, eine gut erhaltene Burg, das Kloster Leyre oder der königliche Palast von Olite, eines der luxuriösesten Schlösser des Mittelalters, übertreffen bei weitem die Erwartungen aller Liebhaber der geschichtsreichen Bauten.

In der Nähe der Grenze zu Frankreich befinden sich die Höhlen von Zugarramurdi, das als Hexendorf bekannt ist, und in dem sich die Phantasie und die Realität vermischen, um der Vorstellungskraft die Möglichkeit zu geben, eine aufregende Reise durch die Geschichte und die Legenden zu manchen.

Ganz in der Nähe befindet sich der Ort Roncesvalles, der von den meisten Pilgern als Ausgangspunkt für die Wanderung des Jakobswegs ausgewählt wird, eine Pilgerwanderung, die den Reisenden die Möglichkeit bietet, die Gemeinde Puente la Reina und die kleine Stadt Estella kennenzulernen, zwei Ortschaften, die es sich auf jeden Fall lohnt, zu besuchen, auch wenn man nicht den Jakobsweg bewandern möchte.

Durch die Klimavielfalt und die Orographie in Navarra entsteht eine Natur, die den Betrachter gefangen nimmt und rührt: von dem wunderschönen Regenwald Irani im Norden, der einer der größten und an besten erhaltene Buchenwald Europas ist, bis zu der ungezähmten und wilden Schönheit der Wüste Cardenas Reales im Süden.

Die fruchtbaren, vom Ebro-Fluss gewässerten Felder in Tudela und eine tief verwurzelte Öko-Kultur haben dazu geführt, dass diese Stadt von dem berühmten Chefkoch Ferrán Adriá als “Welthauptstadt des Gemüses” bezeichnet wird.

Und wenn man sich mit solch´  exzellenten Lebensmitteln ernährt, ist es nicht erstaunlich, dass der fünffache Tour-de- France-Sieger Miguel Induráin, der als einer der besten Radfahrer der Geschichte angesehen wird, hier in Navarro geboren wurde.